"In a gentle way you can shake the world."
Gandhi

Di

25

Mär

2014

Schon wieder zuhause

So ich bin jetzt schon wieder 3,5 Wochen zuhause.

Die letzten 1,5 Monate reißen waren traumhaft und der Abschied von meiner Heimat für 4,5 Monate sehr traurig aber ich werde mich an diese Zeit immer gut erinnern. Es war wirklich ein wahr gewordener Traum

Ich werde von dieser Zeit noch Bilder hochladen, denn die sagen ja meistens mehr als tausen Worte.

Bis ich mich wieder in Deutschland eingewöhnt hatte, hat eine Zeit lang gedauert, da die Länder und die Kulturen vollkommen unterschiedlich sind.

 

Fazit: es war eine wunderschöne Zeit und ich würde es sofort wieder machen!

Damit schließe ich jetzt den Textteil und lade noch einige Bilder hoch.

 

Eure Miriam

0 Kommentare

Do

23

Jan

2014

kurze Info

morgen ist es sowaeit! Heute war meine Verabschiedung in der Schule und Morgen abend gehts dann entgültig weg von Koppal das ist irgendwie ziemlich traurig. Aber ich hab ja jetzt einen Monat Reisen in Südindien also keinen Grund zur Trauer.

Meine Mama und meine Tante sind auch schon seit 15.Januar in Indien und werden mich noch bis 27. Januar begleiten. Ich war mit Ihnen schon im wunderschönen grünen Kerala und jetzt zeig ich ihnen Koppal. Ich weiß nicht wie ich jetzt zum Blog schreiben komm. Spätestens im März werd ich alle Einträge nachholen.

Auf gehts! REISEN!!!

0 Kommentare

Sa

16

Nov

2013

Childrens-Day

Am Childrensday überlegen sich die Lehrer ein Program für die Kinder. Dieses Jahr hatte wir 2 Sketsche, 3 Tänze und eine Rede. Da ich ja auch ein Lehrer bin hab ich bei einem Tanz mitgetanzt. (Siehe Video) Innerhalb von 4 Tagen haben wir den Tanz einstudiert, es war wirklch harte Arbeit. Aber am Ende war der Auftritt dann efolgreich!

3 Kommentare

Mo

04

Nov

2013

Die Heimat ist Überall

Die Spendentafel, die in der SFS Schule in Mundargi hängt. Durch die Spenden wurde möglich gemacht, dass 16 arme Jungen dort leben können. (Großhöbing ist falsch geschrieben)
Die Spendentafel, die in der SFS Schule in Mundargi hängt. Durch die Spenden wurde möglich gemacht, dass 16 arme Jungen dort leben können. (Großhöbing ist falsch geschrieben)
1 Kommentare

Mo

21

Okt

2013

Bangalore

Orion-Mall
Orion-Mall


Gestern waren wir (Chithra, Saritha, Briyanka, Fr Saji und ich) in Bangalore, weil wir zwei Mädchen, die an der Schule gearbeitet haben und jetzt wieder nach Kerala umziehen, dort zum Bahnhof gebracht. Damit wir auch noch etwas in Bangalore machen sind wir um 4:30 Uhr in der früh losgefahren und waren ca um 10:45 Uhr in Bangalore. Erst waren wir in einen großen Krishna-Tempel, dort waren allerdings zu viele Menschen und es war mehr auf Geldmache ausgerichtet. nach dem Mittagessen waren wir dann in der Orion-Mall. Das ist ein riesen großes Einkaufzentrum.

Die Orion-Mall ist ein modernes Gebäude und mit den Einkaufzentren in Deutschland vergleichbar, nur dass die alles in den Läden dort um einigeres teurer ist, wie in anderen Läden. Im Gegensatz zu Deutschland ist es aber immer noch billiger. Da gibt es dann traditionelle Kleidung und die ganzen westlichen Klamotten zu kaufen und man findet dort Markenläden wie Puma, Adidas usw.

Aber du musst erst einmal in die Mall reinkommen, das ist erst ein Akt. bevor wie überhaupt ins Parkhaus gekommen sind wurden wir 4 mal angehalten, der Kofferaum wurde geöffnet und gescannt. Dann wurde jede Person gescannt und die Taschn durchsucht um auf den Vorplatz der Mall zu kommen. Und bevors ins Gebäude reingeht muss man die Taschen durch einen Schanner laufen lassen und man selbst wird auch nocheinmal überprüft. Also das ist ja schlimmer wie am Flughafen.
In der Mall sieht man dann Leute mit indischer Kleidung und Jugendliche die westlich gekleidet sind. Die ganzen reichen Inder von Bangalore gehen dort shoppen. Was sehr faszinierend war, Chitra, Saritha und Briyanka hatten Angst vor den Rolltreppen! Die sind das erste mal in ihrem Leben mit einer Rolltreppe gefahren. Da sieht man mal, was für uns selbstverständlich ist und in Indien angsteinflösend!
Um 16:30 Uhr gings dann wieder zurück nach Koppal und um 23:45 Uhr bin ich dann fix und alle in mein Bett gekrochen.

0 Kommentare

Mi

09

Okt

2013

Darf ich vorstellen!

So ich beginne mal mit der Vorstellungsrunde! von Zei zu Zeit werd ich hier eine oder mehr Personen vorstellen.

Das ist Mary, die Köchin und Haushälterin. Sie kann leider nur ein paar Brocken Englisch. Aber mit Händen und Füßen kann ich mich schon mit ihr verständigen. Und sie bringt mir ein paar Worte Kannada bei und ich ihr ein paar Worte Englisch.

Das ist Pater Saji, er ist der Direktor von der Schule, an der ich unterrichte und gleichzeitig auch für mich zuständig. mit ihm, Pater Regi, Pater Tomy und Mary wohne ich hier in Koppal. Er ist ein strenger aber auch freundlicher Mensch und er macht sich viel Sorgen um mich, manchmal vielleicht zu viel.

Das ist Pater Tomy, dank ihm kann ich hier in Indien sein, er hat das alles möglich gemacht. Pater Tomy hat 11 Jahre in Deutschland gearbeitet, davon seine ersten 3 Jahre in Untermässing. mit ihm wohne ich auch zusammen und er ist hier meine deutschsprachige Unterstützung.

Das ist Pater Regi, der dritte im Bunde. Er ist der Direktor von der ersten SFS Schule. Er hat mich auch vom Flughafen abgeholt. Pater Regi war einige Jahre in Afrika und kann desswegen ein bisschen Französisch. Seine Lieblingsaussage ist wohl " Life is like that!"

Das ist Bruder Manu. Er ist 24 Jahre alt und ist auf dem Weg in ein paar Jahren Prister zu werden. Er hat jetzt 2 Monate hier inunserem Haus gewohnt und wird nächste Woche wieder zu seinem Studentenleben in Bangalore zurückkehrern. es ist gut mal eine Person in meinem Alter im Haus zu haben.

1 Kommentare

Fr

04

Okt

2013

1 Monat

so heute bin ich schon genau einen Monat hier! Wie die Zeit vergeht. Mir kommt das hier viel kürzer vor! Ich denke die nächsten 5 Monate werden wie im Flug vergehen.
Jetzt ist mal garnichts bei mir los. Die Kinder schreiben alle Halbjahres-Examen und da kann ich leider nicht unterrichten. Und meine Gastgeber sind leide zu beschäftigt, um mit mir etwas zu unternehmen.
Angeblich solle 6 andere deutsche Jugendliche in Koppal sein. Ich werde mich denk ich morgen einmal umschauen vielleicht laufe ich ja jemanden über den Weg.

0 Kommentare

Do

12

Sep

2013

mein Zuhause von außen

0 Kommentare

Do

05

Sep

2013

lecker!

Nie wieder deutsche Bananen!! die schmecken einfach nicht gut! die Indischen sind viiiiiieel besser! und viel kleiner! die schmecken echt hammer!

3 Kommentare

Mi

04

Sep

2013

Angekommen

Soooo jetzt bin ich in Indien.
wir sind von Frankfurt aus mit Etihad über Abu Dhabi nach Indien geflgen :)
In Abu Dhabi haben sich unsere Wege dann getrennt. Die Helen is nach Chennai weitergeflogen und ich nach Bangalore. Zum glück haben wir noch andere Jugendliche aus Deutschland getroffen die auch jeweils dahin mussten, desshalb mussten wir dann nicht alleine fliegen, dann konnte ich nicht so aufgeregt sein.
Zum glück war auch Pater Regi schon da mit einem Schild "Miriam Mersch Germany" das fand ich ganz gut :) wir sind dann erst in das Ordenshaus in Bangalore gefahren und haben uns dort eine stunde ausgeruht und gefrühstückt. Dann ging die ewige Fahrt nach Koppal los! wir haben ca 6h gebraucht und der verkehr war grauenhaft und zwischendrinnen die Straßen auch aber ich bin doch ab und zu wieder eingedöst ;) und letztendlich sind wir dann auch angekommen :)

Das ist mein Zimmer. Rosa aber das überleb ich :D ich wohne mit  3 Pristern und der Köchin zusammen. Die Köchin kann leider kein Englisch... und ich würde mich zu gerne mit ihr unterhalten dann muss ich wohl Kannada lernen. Das ist echt blöd wenn man sich mit der einzigen Frau im Haus nicht unterhalten kann! aber ich hab noch mehrere Monate Zeit was von ihrer Sprache zu lernen :)

0 Kommentare

Mi

28

Aug

2013

RSS Feed

Sooo für die Computer-Kenner unter euch, die einen RSS Feed brauchen, hier ist der Link:

http://miriaminindien.jimdo.com/rss/blog

2 Kommentare

INDIEN

Hey Ihr,

Am 3. September gehts los für 178 Tage nach Indien.

Ich habe diesen Blog erstellt, damit ich euch über mein halbes Jahr in Indien informieren kann.

Ich werde mein Bestes geben euch von Zeit zu Zeit hier zu berichten aber ich kann natürlich nicht sagen wie oft ich dazu komme hier zu schreiben.

Viel Spaß beim Verfolgen meiner Zeit in Indien :)

Eure Miriam